Ein Weg und eine Brücke in steinigem Gelände. Psychotherapie kann auch einen Weg aufzeigen, wenn man nicht mehr weiter weiß.

Kann mir eine Therapie helfen?

Die folgenden Aussagen sind nur einige Themen, bei denen Psychotherapie helfen kann. Eine psychische Erkrankung ist nicht die Voraussetzung, um Psychotherapie in Anspruch zu nehmen. 

- Ich bin oft müde.

- Ich habe Schlafstörungen.

- Ich habe wenige Dinge, die mir Spaß machen.

- Ich wünsche mir eine Beziehung, es scheint sich jedoch niemand für mich zu interessieren. 

- Ich gerate immer wieder an den/die Falsche*n.

- In bin in meiner Beziehung unglücklich und möchte sie retten/ überlege mich zu trennen. 

- Ich bin mit meinem Leben unzufrieden.

- Ich will etwas verändern, scheine jedoch festzustecken.

- Ich habe ein Ziel, erreiche es aber nicht.

- Ich habe keine Ziele und fühle mich orientierungslos.

- Ich mache mir viele Sorgen.

- Ich fühle mich überlastet. 

- Ich werde schnell wütend. 

- Ich fühle mich in meinem Körper nicht wohl.

Auch wer sich selbst besser Verstehen und Kennenlernen möchte, ohne unter einem bestimmten Umstand zu leiden, ist in meiner Praxis herzlich Willkommen.

Ich stehe natürlich allen Menschen zur Verfügung, denen aufgrund eines psychischen oder körperlichen Leiden eine Psychotherapie empfohlen wurde. 

Dazu zählen folgende Themenbereiche:
- Ängste
- Depression
- Schizoide und wahnhafte Störungen
- Affektive Störungen
- Persönlichkeitsstörungen
- Psychosomatische Leiden inkl. Essstörungen 
- Veränderungskrisen wie Geburt, Trennung, Verlust
- Zwangsstörungen
- Körperliche Erkrankungen
- Sucht 
- Trauma, Posttraumatische Belastungsstörung
- Tod- und Trauerverarbeitung

Bei Kindern und Jugendlichen:
- Entwicklungsstörungen
- Emotionale Störungen
- Adolesenzkrise
und die oben genannten Leidenszustände 

Auch Paaren in der Krise stehe ich selbstverständlich zur Seite, um an Ihren Themen zu arbeiten und vielleicht gemeinsam Lösungen zu finden.